SAP® Schnittstellen

Navigation

Kost-SAP-Connector

Der Kost-SAP-Connector ist die Middleware von KOST, die zur Anbindung von SAP-Systemen an KOST, in der Regel über SAP-PI benutzt wird (alternativ auch über Business Connector, SAP-JCo oder Xi). Stammdaten und Bewegungsdaten können auf diesem Weg ein- bzw. bidirektional zwischen den beiden Systemen transferiert werden. Durch diese Art der Kommunikation kann die Integration der vollen Business-Logik beider Systeme gewährleistet werden.

 

Stammdatenabgleich von SAP nach KOST

Bei einem Stammdatenabgleich von SAP nach KOST bildet SAP das führende System. Es können Kreditoren, Debitoren, Mitarbeiter (inkl. Ausweis- und Abrechnungsdaten), Sachkonten (Leistungskonten), sowie Kostenstellen, PSP Elemente, und interne Aufträge (für interne Verrechnung) nach Kost übernommen werden.

 

Bewegungsdatenabgleich von KOST nach SAP

Bei Bewegungsdaten können Buchungen in KOST sofort, einmal täglich, einmal monatlich, nach Periodenwechsel oder in einem frei parametrisierbaren Abstand übergeben werden.

  • Bestellvorschläge (Banfs) an SAP MM
  • Wareneingänge samt Artikel und Kreditoren MM
  • Aufwandsbuchungen aus Wareneingang nach Rechnungsersetzung als Kreditorenrechnung oder -gutschrift
  • Umlagerung von Hauptlager an Verbrauchslager nach Periodenwechsel
  • Abgrenzungen Aufwandsbuchungen aus Wareneingang nach Periodenwechsel
  • Korrekturbuchungen (Bruch, Repräsentation) auf Aufwandskonten nach Periodenwechsel
  • Verbrauchsbuchungen auf Aufwandskonten nach Periodenwechsel
  • Inventurergebnisse nach Periodenwechsel
  • Erlösbuchungen mit Debitoren
  • Interne Verrechnung von Leistungen aus Konferenzservice etc. zu Kostenstellen, PSP Elementen oder  internen Aufträgen mit Leistungserbringer und Sachkonten.
  • Abrechnung von geldwerten Vorteil von Mitarbeitern über Lohn und Gehalt
  • Verpflegungsabrechnung von Mitarbeitern über Lohn und Gehalt